Wandern im Elbsandsteingebirge

...ein traumhaftes Erlebnis. Markierte Routen in 3 Schwierigkeitsgraden (vom gemütlichen Nachmittagsausflügler bis zum ambitionierten Kletterer - für jeden etwas dabei). Herrliche Landschaften und (noch?) nicht allzu viel Tourismus.

Mit dem Aufzug in Bad Schandau, Rudolf-Sendig-Str. rauf und dort entweder einem der ausgeschilderten Wanderwege folgen oder (wie ich es getan habe) grob an den Schildern orientieren und dann immer der Nase nach und nach Lust und Laune.

Empfehlenswert für eine (letzte) Rast ist der Berggasthof Großer Winterberg (grosserwinterberg.de). Die Zimmer habe ich nicht getestet, aber der Gasthof hat eine gemütliche Terasse, sehr nette Bedienung und extrem leckeren Eiskaffee. Von dort quer durch den Wald (zwar Weg, aber weitgehend naturbelassen und bei Nässe sicher nicht witzig) runter nach Schmilka und dann weis man auch, was man an dem Tag getan hat :-) In Schmilka, direkt beim Abstieg, ist eine Busstation. D. h. der Rückweg zum Auto oder Hotel in Bad Schandau ist problemlos gesichert.